Schulprojekt

Direktzugriff:

1. Psychische Gesundheit/Krankheit - Ein Thema für Jugendliche
2. Das Schulungs- und Begegnungsprojekt für seelische Gesundheit


1. Psychische Gesundheit/Krankheit - Ein Thema für Jugendliche

Das Schul(ungs)projekt für seelische Gesundheit richtet sich an 14 bis 19jährige Heranwachsende. Fragen nach dem Sinn des Lebens und der eigenen Identität, die Suche nach Perspektiven und Orientierung, das Erleben vielfältiger und widersprüchlicher Gefühle, die Notwendigkeit, Bisheriges zu hinterfragen und Neues auszuprobieren fördern die Bereitschaft, sich auch mit dem Thema psychischer Gesundheit/Krankheit auseinanderzusetzen.
Nicht wenige Jugendliche haben bereits erfahren, wie es ist, wenn die Seele aus dem Gleichgewicht gerät. Aus Scham und der Furcht, sich mit einem „peinlichen" Leiden zu outen, schlagen sie jedoch Hilfsangebote oft aus. Dabei besteht insbesondere die Gefahr, dass depressive Jugendliche darüber nachdenken, sich das Leben zu nehmen. Verschiedene Studien belegen, dass jeder dritte bis jeder zweite Jugendliche zumindest einmal in seinem Leben daran denkt, sich das Leben zu nehmen.
Dass diese suizidalen Gedanken ernst zu nehmen sind, belegt eine Studie der WHO, die in 15 europäischen Ländern durchgeführt wurde: Der Suizid gehört zu den fünf wichtigsten Todesursachen junger Erwachsener, und bei jungen Männern ist in den letzten Jahren sogar eine Zunahme von Suiziden zu beobachten.




2. Das Schulungs- und Begegnungsprojekt für seelische Gesundheit

Seit Dezember 2003 gibt es in Düsseldorf eine Initiative Psychoseerfahrener, Angehöriger und professionell in der Psychiatrie Tätiger, die es sich zum Ziel gesetzt haben, bei Jugendlichen ein aufgeklärtes und unverkrampftes Verständnis für seelische Erkrankungen zu wecken. Kern des Schul(ungs)projekts ist die direkte Begegnung zwischen Jugendlichen und Menschen, die eine psychische Erkrankung erlebt haben. Im persönlichen Kontakt werden Ängste und Vorurteile abgebaut sowie Wissenslücken geschlossen. Das Projekt wurde angelehnt an das evaluierte Konzept

Kontakt
Wenn Sie Interesse daran haben, dass wir unser Schulungsprojekt an Ihrer Schule durchführen, dann nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf, um Weiteres zu besprechen. Wir freuen uns auf Ihren Anruf.
Ihr Ansprechpartner ist Andreas Kernchen, Telefon 0211-7183727.

des Vereins , Irrsinnig Menschlich e.V.  der im Frühjahr 2000 in Leipzig gegründet wurde. Der Verein ist Teil des weltweiten AntiStigma Programms, das die „World Psychiatric Association" (WPA), der Weltverband der Psychiatrie, im Jahr 1996 ins Leben gerufen hat. Bisher wurde das Schul(ungs)projekt an 75 Schulen in Deutschland und der Slowakei durchgeführt.
Für Nachfragen, Offengebliebenes und Vertiefung der Themen im Unterricht stellt das Schul(ungs)projekt für seelische Gesundheit ein Infoblatt über regionale Hilfsangebote und eine Medienliste zur Verfügung.